Der Ursprung der Heilpflanze Aloe Vera

eine afrikanische Landschaft mit Aloe Vera Pflanzen

Der Ursprung der Aloe Vera

Die Aloe ist eine Pflanze, die ihre nat├╝rliche Wirkung auf vielseitige Art zeigen kann. Die Pflanze ist bereits seit vielen Jahrhunderten bekannt und l├Ąngst als wahres Wundermittel in der Heil- und K├Ârperpflege etabliert.

Auch wenn die feuchtigkeitsspendende echte Aloe gern, vor allem im Sommer als erfrischendes Naturmittel, genutzt wird, wissen nur die Wenigsten ├╝ber den Ursprung der Aloe Vera Pflanze Bescheid.

Wir zeigen hier auf:

ÔŚĆ Ihre Herkunft

ÔŚĆ Ihre Wirkung

ÔŚĆ Ihre Weise, uns zu helfen

Der Ursprung der Aloe Vera

Die Aloe Pflanze ist vor allen Dingen da bekannt, wo es das ganze Jahr ├╝ber sehr hei├č und trocken ist. Heute findet man Abk├Âmmlinge der circa 450 unterschiedlichen Aloe Pflanzenarten vor allem in subtropischen und tropischen Gegenden Afrikas – dabei ├╝berwiegend in S├╝dafrika.

unterschiedliche Aloe Vera Pflanzenarten

Der Ursprung der Aloe Vera ist vermutlich im Sudan, wo die Pflanzen heute noch wild wachsen. Von hier aus konnten die ersten Pflanzen, bei durchgehenden Temperaturen von mehr als 25 Grad Celsius und langen hellen Tagen, gut wachsen und gedeihen. Auch die kalkhaltigen Lehmb├Âden, die man in diesen Gebieten vorfindet, eignen sich hervorragend, um dieser Pflanze einen guten N├Ąhrboden zum Wachsen zukommen zu lassen.

W├Ąhrend die urt├╝mliche Aloe ihren Ursprung also im Sudan hat, findet man einige Ableger der Aloe Pflanze ebenfalls in anderen arabischen L├Ąndern.

Siegeszug als Heilpflanze

Bereits vor mehr als 5.000 Jahren, so vermuten es Wissenschaftler, hat sich die Aloe als Heilpflanze durchsetzen k├Ânnen. Vermutlich wurde die Aloe im Sudan, durch Handelsgesch├Ąfte mit anderen Teilen Afrikas und Europas, verbreitet. So kam es dazu, dass die Aloe sp├Ąter ebenfalls in Europa genutzt wurde.

Durch die Teilung der Samen konnte die Heilpflanze, mit ihrer vielseitigen Wirkung, nach und nach auch in anderen Teilen der Welt angepflanzt werden. Heute findet man die Pflanze fast auf allen Kontinenten. Sogar die heimische Aufzucht kann, w├Ąhrend der Sommermonate in Deutschland, gute Ertr├Ąge bringen.

Wie wurde die Aloe traditionell angewendet?

ein aufgeschnittenes Aloe Vera Blatt

Heute wird die Aloe auf der ganzen Welt als Heilpflanze genutzt. W├Ąhrend wir sie ├╝berwiegend als k├╝hlende Wunderwaffe gegen Sonnenbrand oder zur Erfrischung der Haut zu kosmetischen Zwecken kennen, wird sie in anderen Teilen der Welt auf ganz andere Weise genutzt.

Schon im 15. Jahrhundert, nachdem Christoph Columbus die echte Aloe von seinen Reisen mitgebracht hatte, wurde die Pflanze ein wichtiger Bestandteil der traditionellen Medizin der s├╝damerikanischen Indianer. Die Pflanze wurde aufgrund der Begebenheiten schnell ein Teil S├╝damerikas, denn das warme Klima und der trockene Boden boten gute Bedingungen f├╝r den Anbau der Pflanze. Die Maya Indianer nutzten die Wirkweise der Pflanze, um die Haut nach Verletzungen schneller zu regenerieren und Wunden zu k├╝hlen.

Die Aloe als Bestandteil traditioneller Heilkunst

Nicht nur die indigenen V├Âlker S├╝damerikas nutzten die Wirkung dieser Pflanze, auch die Chinesen waren sich seit Jahrhunderten ihrer Wirkkraft bewusst.

Sowohl bei Leberbeschwerden, bei Problemen mit dem Verdauungstrakt, und bei Blutungen, heilt die Aloe Vera den K├Ârper von innen.

In der indischen Medizin ist die Aloe unter dem Namen Kumari bekannt, was ├╝bersetzt „Reinkarnation der G├Âttin“ bedeutet. Auch hier setzt man die heilende Kraft der Pflanze ein, um die Selbstreinigung durch die Leber anzukurbeln. Ebenfalls kommt die Pflanze bei Steigerung der Fettverbrennung, bei Kr├Ąmpfen und Infektionen heute noch zum Einsatz.